Achtung neue Betrugsmasche per Post.

Im LK Konstanz sind aktuell Briefe mit Zahlungsbefehl der Firma
Köln Euro Inkasso AG“ aufgetaucht.

Die Polizei bestätigt, dass es sich um eine Betrugsmasche handelt. Wenn sie auch so einen Brief bekommen sollten, bitte auf keinen Fall etwas überweisen!

Am besten der Polizei melden, damit man weiß wieviel dieser Briefe verschickt wurden. Foto der Briefe hier klicken.

Informationen zur Impfung gegen das Coronavirus
für Bürger des Landkreises Konstanz.

Ab sofort ist das Eintragen in die Warteliste des Landkreises Konstanz ab dem vollendeten 65. Lebensjahr möglich.

Außerdem gibt es die Möglichkeit sich online für einen Termin bei einem Arzt in ihrer Umgebung impfen zu lassen.


Ab sofort können Personen (Impfwillige) im Alter von über 65 Jahren, die sich bisher noch nicht gemeldet hatten (auch nicht über die 116 117) sich kurzfristig für die Erlangung eines Impftermins nachmelden.

Das Landratsamt Konstanz hat jetzt die Warteliste für über 65jährige für die Öffentlichkeit freigegeben.

Das heißt, dass jeder der noch für keine Impfung vorgemerkt ist, und über einen Internetzugang verfügt sich selbst dort eintragen kann.

Da es ja viele Menschen gibt, die kein Internet haben, kann jetzt jeder der so eine Person kennt, ganz einfach selbst tätig werden und diese Person (nach Absprache mit selbiger) dort eintragen.

Wichtig! Falls jemand, aus welchem Grund auch immer 2 Termine bekommen hat, bitte unbedingt den Nichtgenutzten absagen, damit der neu Vergeben werden kann.

Link zur Warteliste: https://www.lrakn.de/kiz-warteliste
Dies gilt nur für Personen die im Landkreis Konstanz wohnen für einen Termin im Impfzentrum Singen.

Link zur Arztportal: www.sofort-impfen.de

Die Terminvereinbarung ist weiterhin auch über den Bund bzw. das Land Baden-Württemberg.
Dies kann auf zwei Wegen erfolgen:
1. Über die Nummer des Patientenservice: 116 1 17 oder
2.  Im Internet über die Anmeldeplattform mit der Adresse:
www.impfterminservice.de

Wenn Sie sich über das Internet anmelden wollen, ist eine eigene E-Mail-Adresse oder die Möglichkeit eine SMS zu empfangen Voraussetzung.
Bei der Terminvereinbarung bekommen Sie gleichzeitig die Termine für die Erst- und Zweitimpfung. So wird sichergestellt, dass die Zeiträume bis zur zweiten Impfung eingehalten werden. Hausärzte vergeben eigene Termine.
Sollten Sie Unterstützung bei der Terminvereinbarung benötigen (beispielsweise, weil Sie keinen Internetzugang haben), melden Sie sich gerne beim Seniorenbüro der Stadt Singen.

Wie Sie der Presse und dem Fernsehen entnehmen konnten, steht aktuell noch recht wenig Impfstoff zur Verfügung. Es können daher nur so viele Termine vergeben werden, wie Impfdosen zur Verfügung stehen.


Die Computeria hat wieder geöffnet,
immer dienstags und mittwochs von 14-17 Uhr.

Der donnerstags Termin findet nur nach telefonischer Voranmeldung statt.

Ihr Stadtseniorenrat Singen

Tel. 07731 8270853
Email: stadtseniorenrat-singen@gmx.de

Der Stadtseniorenrat Singen
Wir sind eine neutrale, überkonfessionelle und unabhängige Arbeitsgemeinschaft.
Wir beraten bei Problemen des Alltags, helfen bei Schwierigkeiten mit Computer und Smartphones, stellen Broschüren und Informationen (unter anderem die Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht) zur Verfügung und das alles
unentgeltlich.
Wir betreiben einen Seniorentreff, eine Computeria halten Informationsstunden ab.
Freitags gibt es bei uns Vorträge zu verschiedenen Themen, auch Nachhilfe für Erwachsene wird angeboten.

Wir sind die Anlaufstelle für sie, wenn sie nicht mehr weiterwissen und jemanden brauchen der ihnen zuhört.
Wir wollen gemeinsam erreichen, dass sich die Lebensqualität in unserer Stadt verbessert.
Die Sicherheit im Alter ist ein zentrales Anliegen; dazu zählt die Barrierefreiheit, die Beleuchtung in der Stadt, im Besonderen die Verkehrssicherheit und nicht zuletzt angstfreie Bewegung bei Dunkelheit. Die kommunale Politik auf Probleme aufmerksam machen und die Beseitigung verfolgen, das ist unser Anliegen.

Was ist der Stadtseniorenrat

Der Stadtseniorenrat setzt sich aus den Seniorengruppen Vereinen und Einzelpersonen zusammen.
Aus diesem Kreis ist ein Vorstand gewählt, der die Geschäfte leitet.  Ferner gehören ihm eine Vertreterin des Seniorenbüros der Stadt als sachkundige Beraterin an.
Die Arbeit des Vorstandes ist ehrenamtlich und unentgeltlich. Als Mitglied im Ausschuss für Jugend, Soziales, Ordnung sowie Sicherheit, sind wir in der Lage auch Einfluss auf unterschiedliche politische Entscheidungen zu nehmen.  Zudem sind wir mit einem Vertreter im Kreisseniorenrat präsent.

Die Aufgaben des Stadtseniorenrates
Wir wollen Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger jeden Alters sein. Bei Fragen zum Wohnen im Alter, zur Pflege, zum öffentlichen Personenverkehr, bei Fragen zur öffentlichen Sicherheit, im Umgang mit Behörden und bei vielen anderen Angelegenheiten.
Besuchen sie uns doch einfach mal in unseren Räumen in der Marktpassage, 78224 Singen August-Ruf-Str. 13.

Die Ziele des Stadtseniorenrates
Verbesserung der Lebensbedingungen aller Singener Mitbürgerinnen und Mitbürger. Schaffung von Angeboten und Hilfen für alle Generationen.
Der Stadtseniorenrat versucht diese Ziele zu verwirklichen, indem er an den Stadtrat und Stadtverwaltung Anregungen, Anfragen, Empfehlungen und Stellungnahmen heranträgt und so mitwirkt, dass vor allem örtliche Probleme gelöst werden.

Willkommen auf der Seite des Stadtseniorenrates Singen

Stadtseniorenrat Singen
78224 Singen

August-Ruf-Str.13 oder
Schwarzwaldstr.7
in der Marktpassage

Von Senioren für Jung und Alt…
Für mehr Lebensqualität
in Singen.


Die Geschichte des Stadtseniorenrates ab Beginn 1978

Achtung viel Text.