Die Stadt Singen hat einen Einkaufshilfe-Service für Senioren eingerichtet.
Städtische Angestellte erledigen Einkäufe.

Die Corona-Pandemie schränkt zunehmend den Alltag der Menschen auch in Singen ein. Vor allem gefährdete Gruppen wie Seniorinnen und Senioren, sowie Menschen mit schweren Vorerkrankungen, akuten und chronischen Krankheiten müssen besonders vorsichtig sein, um ihr Ansteckungsrisiko so klein wie möglich zu halten.
Damit diese Risikogruppen besonders geschützt werden, richtet die Stadt jetzt eine Einkaufshilfe ein. Städtische Mitarbeiter erledigen ab sofort die Lebensmitteleinkäufe.


Koordiniert wird der neue Service von:
Gabriele Glocker (Tel. 85-540) und Verena Häuptle (Tel. 85-709) vom Seniorenbüro.
Bei ihnen kann man dann montags bis freitags zwischen 8.30 und 12 Uhr anrufen und eine Einkaufsliste durchgeben.

Dazu gibt man noch seine Adresse und Telefonnummer an, damit die Einkaufshelfer den Liefertermin vereinbaren können. Da es keinen persönlichen Kontakt geben sollte, werden die Waren dann vor die Haustür gestellt. Die Bezahlung erfolgt grundsätzlich bargeldlos über eine Einzugsermächtigung, die von den Bestellern ausgefüllt und unterschrieben werden müssen.

Die städtischen Bediensteten können sich übrigens jederzeit ausweisen. „In diesen besonderen Zeiten ist es für uns selbstverständlich, dass wir uns um jene kümmern, die unsere Hilfe brauchen“, sagt Oberbürgermeister Bernd Häusler. Und Bürgermeisterin Ute Seifried ergänzt: „Ich finde es toll, dass unsere Kolleginnen und Kollegen aus den unterschiedlichsten Bereichen der Verwaltung spontan und engagiert ihre Unterstützung zugesagt haben.“ Die Einkaufshilfe ist für die genannten bedürftigen Gruppen ein kostenloser Service


Hier bekommen sie den  Veranstaltungskalender für Senioren 2020.

Unser offener Seniorentreff
findet jeden Montag zwischen 10:00 und 12:00 Uhr statt.

Senioren, Frührentner oder Interessierte sind herzlich willkommen.
Der Zugang zu unseren Räumen im ersten Stock der Marktpassage ist barrierefrei, Aufzug ist vorhanden.

Hier treffen sich Menschen mit verschiedenen Interessen um Kontakte zu knüpfen und zu pflegen, Spiele zu spielen, Meinungen auszutauschen und sich zu gemeinsamen Unternehmungen zu verabreden.
Haben sie eigene auch etwas verrückte Ideen?

Kommen sie einfach vorbei, vielleicht können wir sie ja gemeinsam umsetzen.

Beratungsstunde der Behindertenbeauftragten
der Stadt Singen

Die Behindertenbeauftragten, Helga Schwall und Klaus Wolf, bieten jeden ersten Dienstag im Monat von 10 bis 11.30 Uhr Beratungsstunden in den barrierefreien Räumen des Stadtseniorenrats (Marktpassage/neben Bücherei)

im 1. OG an.

Mit dabei ist Ella von Briel (Fachbereich Hörbehinderung), Tel. 07774 7036.

Interessierte erhalten Informationen zum Schwerbehinderten- und zum blauen Parkausweis ebenso wie zum Euroschlüssel.

Weitere Infos unter Telefon 07731 47576

E-Mail: behindertenbeauftragter@singen.de

Unsere Computeria 50+
Ist jeden Dienstag und Mittwoch von 14-17 Uhr für sie geöffnet.

Wir beraten sie zu allen Problemen ihres Computer, Laptop, Tablet  oder Smartphone. Wir helfen ihnen bei Neuinstallationen, Tarif- oder Hardwarefindung sowie bei der Bedienung der“neuen Medien“.

Kommen sie einfach vorbei, am besten sie bringen ihr Gerät mit.

Beratungsstunde zur Vorsorge, Pflege und Alltagsproblemen.

Jeden Donnerstag von 9-12 Uhr haben wir ein „offenes Ohr“ für ihre Fragen und Probleme. Im Speziellen Beraten wir sie zur Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung in persönlichen Gesprächen.

Auch wenn wir unsere Räumlichkeiten in der Marktpassage wegen des Coronaviruses schliessen mussten, so sind wir trotzdem telefonisch für sie zu erreichbar.
Haben sie Probleme und brauchen Hilfe oder möchten sie einfach nur ein nettes Gespräch führen, dann rufen sie uns doch einfach an.

Tel. 07731/8270853
Täglich zwischen 9:00 und 18:00 Uhr

Stadtseniorenrat Singen
78224 Singen

August-Ruf-Str.13 oder
Schwarzwaldstr.7
in der Marktpassage

Von Senioren für Jung und Alt…
Für mehr Lebensqualität
in Singen.